Spannende und gespannte Moleküle by Prof.Dr. Rolf Gleiter (auth.)

Posted by

By Prof.Dr. Rolf Gleiter (auth.)

Der Autor behandelt im vorliegenden Werk die Entwicklung der Strukturtheorie der organischen Chemie, beginnend mit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ferner beschreibt er eingehend die gelieferten Beiträge zur Molekülspannung und zeigt die neueren Entwicklungen auf diesem Gebiet auf. Die Konsequenzen der Spannung für die Reaktivität, die gespannten Käfigmoleküle mit Relaisfunktion, die Käfigmoleküle zur Aufklärung des Reaktionswegs sowie das Vorkommen und die Anwendung der gespannten Systeme werden ebenfalls aufgeführt.

Show description

Read Online or Download Spannende und gespannte Moleküle PDF

Similar german_11 books

Spannende und gespannte Moleküle

Der Autor behandelt im vorliegenden Werk die Entwicklung der Strukturtheorie der organischen Chemie, beginnend mit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ferner beschreibt er eingehend die gelieferten Beiträge zur Molekülspannung und zeigt die neueren Entwicklungen auf diesem Gebiet auf. Die Konsequenzen der Spannung für die Reaktivität, die gespannten Käfigmoleküle mit Relaisfunktion, die Käfigmoleküle zur Aufklärung des Reaktionswegs sowie das Vorkommen und die Anwendung der gespannten Systeme werden ebenfalls aufgeführt.

Festschrift für Werner Merle: Zum 60. Geburtstag

Mit der vorliegenden Festschrift wird Herr Professor Werner Merle zum 60. Geburtstag geehrt. Mit Beiträgen von: Dr. Christian Armbrüster; Dr. Peter Bassenge, Vorsitzender Richter am LG a. D. ; Dr. Matthias Becker; August Belz, Vorsitzender Richter am OLG a. D. ; Diplom-Volkswirt Volker Bielefeld; RA Dr.

Additional info for Spannende und gespannte Moleküle

Example text

Dies erklart auch den Erfolg der gesellschaftlichen Selbstbeschreibung der Modemisierungszentren als Risikogesellschaft (vgl. Beck 1986; Luhmann 1991). 1m lokalen Inklusionsbereich der GroBstadte wird die Futurisierung der modemen Gesellschaft - wie wir bereits im ersten Kapitel sahen - vor allem daran deutlich, daB die Personengruppen der modemen Milieus bei ihrer Lebensplanung zunehmend mit Kontingenzen rechnen. Ihre Lebensziele und Lebensstile orientieren sich weniger an der vermeintlichen Sicherheit der Vergangenheit (=Tradition) als an den Moglichkeiten der Zukunft.

Sofern aber seit den 80er Jahren das Wirtschaftswachstum stagniere und sich die Arbeitslosigkeit ausweite, wilrden aus punktuellen strukturelle Probleme. Eine kurzfristige Intervention erweise sich somit als unzureichend, wenn nicht mehr nur wenige Obdachlose, sondern ein wachsender Teil der BevOlkerung in die 10kalen Exklusionsbereiche abgedrlingt werde (vgl. Hliusermann 2000, 15). 1m Gegensatz zu den sozialwissenschaftlichen und sozialpolitischen Beflirwortern einer Nachfolgesemantik flir die Beschreibung lokaler Exklusionsbereiche wollen wir im folgenden am Begriff sozialer Brennpunkt festhalten.

Auch AZ 1996). Entscheidende Selektionskriterien flir die Partnerwahl der Frau waren der Verzicht des Mannes auf hedonistische Konsumpraferenzen wie Alkohol, Spielhallenbesuche und den Kontakt zu mannlichen Cliquen, die zu kriminellen Aktionen tendierten. Hinzu kam die Verwaltung des Haushaltsbudgets und die Entscheidungskompetenz beziiglich des familialen Konsumprogramms durch die Frau. Dabei lieB die Abhangigkeit der Einnahmen von sozialstaatlichen Transferzahlungen (Sozialhilfe, Unterhalt, Kindergeld, Wohngeld) wenig Freiheitsgrade flir individuelle Konsumanspriiche zu.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 33 votes