Die Operationen an den Extremitäten: Die Operationen an der by Werner Wachsmuth (auth.), Werner Wachsmuth (eds.)

Posted by

By Werner Wachsmuth (auth.), Werner Wachsmuth (eds.)

Show description

Read or Download Die Operationen an den Extremitäten: Die Operationen an der Unteren Extremität PDF

Best german_13 books

Einführung in die Methode Branch and Bound

Es gibt eine grosse Menge von betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfragen, die sich mit den nunmehr bereits als herkömmlich geltenden Optimierungs­ methoden des Operations study nicht behandeln l. a. ssen, sei es beispiels­ weise, dass die Zielfunktion und au ch einzelne Restriktionen nicht Konvex sind, sei es, dass nur ganzzahlige Lösungen toleriert werden, sei es, dass die von einzelnen Variablen angenommenen Zahlenwerte Einfluss auf die Gültigkeit ganzer Restriktionengruppen nehmen.

Sinusrelief und Tangensrelief in der Elektrotechnik

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Die Operationen an den Extremitäten: Die Operationen an der Unteren Extremität

Example text

Nach der Spaltung der oberflächlichen Fascie werden die Fasern des M. glutaeus maximus der Länge nach stumpf auseinandergedrängt. Im Grunde des Spaltes erscheint das subglutäale Bindegewebe, welches die Ver·~:,;::;~=;;~· 23 Freilegung der Glutäalgefäße. zweigungen des Ramus superficialis der A. glutaeae cranialis führt. Der oberflächliche Arterienast leitet zum Dorsalrande des M. -- c: ·riißschridc ,

Es soll daher unter allen Umständen 29 ~·asda X. \ . lli. s li tihia li s ltn111 l m . \ . ft• rrr ornli:a \" . fl·nmrnli~ :\ . rnus d''::'''t' IHI ntia h•moruli~ , ~ . fl1 m nrnli~ \ •. "tp 1l l'llt~ )1. s - ml. 1:>1:> nm ~ua. _... ______ -·- -...... _.. - )1. artorlu~ -)h•n rhr:tna \'n"ilu ru ldueturia Abb. 29. Freilerruny der A . femoralis (nach v. LAXZ-WACHR:YIUTH). Hilfslinie von der Mitte des Leistenbandes zum inneren Condylus. a) Im ScARPAschen Dreieck im mittleren Oberschenkeldrittel. 5 cm langer Hautschnitt in Richtung dieser Linie a m medialen R a nd des M.

Fcmurnlls Die A. profunda femoris entspringt fibular aus der A. femoralis. \ . \ . \. profuntlu ft> t uori~ Abb. 27 b. Der Truncus profundo-circumflexus perfectus entspringt hoch und begleitet die A. femora lis tibial. \ . \ . c-irt·umflrxa. ; U;tulu ai>\l"('IH I C'ns d{'r A. \ . \ . drt·umrlrxa f<•mori. fil111lnrls ... -\ . \ . _; muri:ol. Cihularis \ . A. frmuralis Abb. 27 c. Die A. profunda femoris entspringt hoch und verläuft tibial von der A. femoralis, der Ramus descendens der A.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 40 votes