Die Grundlagen der Nationalökonomie by Walter Eucken

Posted by

By Walter Eucken

Die nun in nine. Auflage erscheinenden Grundlagen der Nationalokonomie von Walter Eucken sind ein Klass....

Show description

Read Online or Download Die Grundlagen der Nationalökonomie PDF

Best german_13 books

Einführung in die Methode Branch and Bound

Es gibt eine grosse Menge von betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfragen, die sich mit den nunmehr bereits als herkömmlich geltenden Optimierungs­ methoden des Operations learn nicht behandeln los angeles ssen, sei es beispiels­ weise, dass die Zielfunktion und au ch einzelne Restriktionen nicht Konvex sind, sei es, dass nur ganzzahlige Lösungen toleriert werden, sei es, dass die von einzelnen Variablen angenommenen Zahlenwerte Einfluss auf die Gültigkeit ganzer Restriktionengruppen nehmen.

Sinusrelief und Tangensrelief in der Elektrotechnik

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Die Grundlagen der Nationalökonomie

Sample text

Man braucht nur an das Schicksal der deutschen historischen Schule zwischen 1870 und 1930 zu denken, die aus dem berechtigten Streben entstand, energisch in die wirtschaftliche Wirklichkeit einzudringen, und die in Wahrheit Generationen von Nationalökonomen schuf, denen gegenüber die Klage über Wirklichkeitsfremdheit Berechtigung besitzt - weit größere Berechtigung jedenfalls als gegenüber der Klassik. Das ist kein Zufall. Nicht etwa die mangelhafte Durchführung des empiristischen Programms führte zu seinem Scheitern, sondern dem Empirismus muß die Wirklichkeitserkenntnis mißglücken.

Ihm mißlingt die gedankliche Durchdringung der Wirklichkeit. Er sieht ein Chaos von Einzelheiten - einzelne Betriebe, einzelne Felder, einzelne Entschließungen - und damit nicht die reale Wirklichkeit, die ein Ineinander ist. Oder er stellt die Frage nach der Produktionslenkung allgemein-theoretisch. Dann aber löst er das Problem aus der historischen Umwelt heraus. Nun sieht er nicht mehr das heutige England oder Deutschland oder bestimmte Äcker vor sich, sondern gedankliche Modelle. Vielleicht findet er abstrakte Zusammenhänge, aber die Wirklichkeit ist ihm in anderer Weise entglitten.

Die Hauptsache fehlt also. Der konkrete Wirtschaftsablauf ist nicht - weil nicht in seinen Zusammenhängen - erkannt. MENGER spricht davon, der historische Nationalökonom solle "die konkreten Beziehungen zueinander" feststellen. Das vermag er nicht. Wie soll er denn die Zusammenhänge von Preisrückgang, Arbeitslosigkeit und Produktionsschrumpfung sowie die konkreten Ursachen aller dieser konkreten Erscheinungen mit seinen historischen Methoden finden? Er sieht ein Nebeneinander von Tatsachen, deren Zusammengehörigkeit mit seinen Forschungsmitteln unerkennbar bleibt.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 17 votes