Die Compensirung der Klappenfehler des Herzens: Versuch by Benno Lewy

Posted by

By Benno Lewy

In der vorliegenden kleinen Arbeit habe ich den Versuch gemacht, die Bedingungen, unter we1chen die repayment der Klappenfehler des Herzens zu Stan de kommt, mathematisch zu berechnen. Diese Methode dUrfte in der medicinischen Wissenschaft, we1che sich wesentlich der inductiven Methode bedient, etwas ungewohnlich erscheinen. Ich glaube aber be rechtigt zu sein, einen so1chen Versuch mit der deductiven Me thode zu machen. Es ist bekannt, wie grossen Vortheil die der Benutzung der Mathematik gezogen hat und Physik aus besHindig zieht; auch die biologischen Wissenschaften konnen von diesem machtigen Hilfsmittel der Erkenntniss mit Nutzen Gebrauch machen. Wenn dies bisher wenig versucht wurde, so lag dies wohl daran, dass nur wenige Mediciner sieh ein gehender mit hoherer Mathematik besehaftigt haben; denn es nur diese, nieht die Elementarmathematik, we1che ist allerdings uns befahigt, an die hier in Frage kommenden Aufgaben her anzutreten. Da ieh mieh frtiher eingehend mit mathematisehen und physikalisehen Studien besehaftigt habe, so bin ieh in der glUckliehen Lage, die HUlfsmittel der mathematischen research anwenden zu konnen. Selbstverstandlich kann diese deductive Methode niemals zu anderen Ergebnissen fUhren, aIs die unmittelbare Beob achtung, da sie mit dieser niemals in Widerspruch gerathen darf; Sle Iehrt uns aber die Beobachtungen richtig deuten und zeigt uns bei dem hier behandelten Probleme der Klappen fehler, wie weit die an dem Herzen, den Arterien, dem Pulse zu beobachtenden Veranderungen auf der reimbursement be ruhen, wie weit sie mit ihr nichts mehr zu thun haben. lch glaube deshalb, category eine solche mathematische Theorie cler Klappenfehler nicht werthlos ist.

Show description

Read or Download Die Compensirung der Klappenfehler des Herzens: Versuch einer mathematischen Theorie PDF

Similar german_11 books

Spannende und gespannte Moleküle

Der Autor behandelt im vorliegenden Werk die Entwicklung der Strukturtheorie der organischen Chemie, beginnend mit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ferner beschreibt er eingehend die gelieferten Beiträge zur Molekülspannung und zeigt die neueren Entwicklungen auf diesem Gebiet auf. Die Konsequenzen der Spannung für die Reaktivität, die gespannten Käfigmoleküle mit Relaisfunktion, die Käfigmoleküle zur Aufklärung des Reaktionswegs sowie das Vorkommen und die Anwendung der gespannten Systeme werden ebenfalls aufgeführt.

Festschrift für Werner Merle: Zum 60. Geburtstag

Mit der vorliegenden Festschrift wird Herr Professor Werner Merle zum 60. Geburtstag geehrt. Mit Beiträgen von: Dr. Christian Armbrüster; Dr. Peter Bassenge, Vorsitzender Richter am LG a. D. ; Dr. Matthias Becker; August Belz, Vorsitzender Richter am OLG a. D. ; Diplom-Volkswirt Volker Bielefeld; RA Dr.

Extra resources for Die Compensirung der Klappenfehler des Herzens: Versuch einer mathematischen Theorie

Sample text

Zu Stande kommen kann. Je langer das von der Verengerung betroffene StUck der Aorta ist, urn so grosser muss Po angesetzt werden, da das entsprechende normale Aortenstliek urn so. llinger ist, und einen urn so grosseren Widerstand darbietet. In dem besonderen FaIle der Klappenverengerung ist die verengte Stelle nur kurz. Oben (S. 29) wurde gezeigt, dass Po Lewy. 3 - 34 sieher < 1 em Wasserdruek ist. Setzen wir Po = 1 em, so erhalten wir fUr die Mehrarbeit W lund den Mehrdruck PI - Po Werthe, die jedenfalis von den wirkliehen Betragen dieser Grossen nicht Ubersehritten werden.

S. w. fand, weich en betrachlich von einander ab, sie schwanken von 4 bis 6 Quadralcentimeter. Der Querschnitt der normalen Aortenklappe ist anscheinend keine ganz constante Grosse, auch wenn man die Korpergrosse des betreffenden Menschen in Rechnung zieht. Es ist dies nicht weiter aufl1illig: wir sahen oben, dass eine geringe Verengerung . . bis fJ = 0,3 . . des Klappenquerschnitts so gut wie ohne Einfluss auf die Herzthatigkeit ist. Daher ist es fUr das sonst gesunde Herz 55 bedeutungslos, ob der Klappenquerschnitt 4 oder 6 Quadratcentimeter misst.

In dem Ausdrucke flir die Arbeit (vgl. S. 24) bleibt also der Factor V unverandert, es andert sich dagegen der Druck, we1chen der Ventrikel auf seinen Inhalt ausliben = *) Ware dies del' Fall, so wlirde librigens Compensation eintreten, sob aId der Ventrikel zur Capaeitlit ~ dilatirt ware. Bei dieser Vor- aussetzung wlirde folglieh exeentrisehe Hypertrophie zur Compensation erforderlieh sein. Die Voraussetzung entsprieht aber nieht den Thats::lehen und ist daher nieht haltbar. - 29 - muss, damit er dem Aortendrucke entgegen durch die Klappe fliesse.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 8 votes