Die Bürgerbewegungen in der DDR und in den ostdeutschen by Karl Bruckmeier (auth.), Gerda Haufe, Karl Bruckmeier (eds.)

Posted by

By Karl Bruckmeier (auth.), Gerda Haufe, Karl Bruckmeier (eds.)

Dr. Gerda Haufe ist Professorin für Politikwissenschaft und Soziologie an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Berlin. Dr. rer. pol. Karl Bruckmeier ist freier Sozialwissenschaftler (Forschung zur Ökologie und zu sozialen Bewegungen).

Show description

Read or Download Die Bürgerbewegungen in der DDR und in den ostdeutschen Bundesländern PDF

Similar german_11 books

Spannende und gespannte Moleküle

Der Autor behandelt im vorliegenden Werk die Entwicklung der Strukturtheorie der organischen Chemie, beginnend mit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ferner beschreibt er eingehend die gelieferten Beiträge zur Molekülspannung und zeigt die neueren Entwicklungen auf diesem Gebiet auf. Die Konsequenzen der Spannung für die Reaktivität, die gespannten Käfigmoleküle mit Relaisfunktion, die Käfigmoleküle zur Aufklärung des Reaktionswegs sowie das Vorkommen und die Anwendung der gespannten Systeme werden ebenfalls aufgeführt.

Festschrift für Werner Merle: Zum 60. Geburtstag

Mit der vorliegenden Festschrift wird Herr Professor Werner Merle zum 60. Geburtstag geehrt. Mit Beiträgen von: Dr. Christian Armbrüster; Dr. Peter Bassenge, Vorsitzender Richter am LG a. D. ; Dr. Matthias Becker; August Belz, Vorsitzender Richter am OLG a. D. ; Diplom-Volkswirt Volker Bielefeld; RA Dr.

Additional info for Die Bürgerbewegungen in der DDR und in den ostdeutschen Bundesländern

Example text

1991, S. , S. 286ff. 1989 in Eisenach hat die gemeinsamen Forderungen der Biirgerbewegungen aufgegriffen und unterstiitzt, insofem ICann er als Ausdruck des Konsens der Opposition gesehen werden (vgl. Dokumente imAnhang). - 38Demokratisierungsforderung entwickelte sich sehr schnell zur Forderung nach demokratischen und geheimen Wahlen, die in der Gemeinsamen Erkliirung der Biirgerbewegungen DJ, DA, IFM, NF sowie der Gruppe Demokratischer SozialistInnen, der Initiativgruppe SDP und von Vertretem von Friedenskreisen (am 4.

Schneider 1990, S. 78). Segert, in: Brie, Klein 1991, S. 73. - 54(7) Die Griine Partei Die Umweltbewegung in der DDR entwickelte sich nach der gemeinsamen Vorgeschichte aller Biirgerbewegungen im Herbst 1989 anders als die iibrigen Biirgerbewegungen. Nachdem sich seit Mitte der achtziger Jahre eine Tendez zur Ausdifferenzierung einer spezifischen Umweltbewegung als Teilbewegung innerhalb der Opposition abzeichnete, fanden sich die Aktivisten verschiedener Umweltgruppen im Herbst 1989 zunachst in der "Griinen Liste" innerhalb des NF zusammen.

25 DaB iiberhaupt eine Revolution stattfand, war zum Zeitpunkt der Ereignisse weder den Protagonisten noch ihren Gegnern klar; daB daraus ein rascher politischer Umbruch (anstelle einer jahrelangen Reform) werden wiirde, der alsbald - aus dem Westen - mit dem Begriff einer "friedlichen Revolution" belegt wurde, war nicht abzusehen. Bis heute herrscht seitens der Biirgerbewegungen und der Akteure des Umbruchs eher Zuriickhaltung in der Charakterisierung des Umbruchs als Revolution. 26 Die Biirgerbewegungen selbst sahen die Herbstrevolution nicht in ideologischprogrammatischer Geschlossenheit oder in analytisch prazisen Kategorien an.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 15 votes