Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die by Wilson Cardozo

Posted by

By Wilson Cardozo

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken. Der Autor zeigt auf, in welcher Weise sich kollektive Interessen historisch ausgebildet haben, wie sie in den politischen Prozess eingebracht werden und welchem Wandel sie unterliegen können.

Show description

Read or Download Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die US-Außenpolitik PDF

Similar german_11 books

Spannende und gespannte Moleküle

Der Autor behandelt im vorliegenden Werk die Entwicklung der Strukturtheorie der organischen Chemie, beginnend mit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ferner beschreibt er eingehend die gelieferten Beiträge zur Molekülspannung und zeigt die neueren Entwicklungen auf diesem Gebiet auf. Die Konsequenzen der Spannung für die Reaktivität, die gespannten Käfigmoleküle mit Relaisfunktion, die Käfigmoleküle zur Aufklärung des Reaktionswegs sowie das Vorkommen und die Anwendung der gespannten Systeme werden ebenfalls aufgeführt.

Festschrift für Werner Merle: Zum 60. Geburtstag

Mit der vorliegenden Festschrift wird Herr Professor Werner Merle zum 60. Geburtstag geehrt. Mit Beiträgen von: Dr. Christian Armbrüster; Dr. Peter Bassenge, Vorsitzender Richter am LG a. D. ; Dr. Matthias Becker; August Belz, Vorsitzender Richter am OLG a. D. ; Diplom-Volkswirt Volker Bielefeld; RA Dr.

Extra info for Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die US-Außenpolitik

Sample text

Die Miteinbeziehung der historisch-kulturellen Einfluss- und Interventionsstrategie der USA im amerikanischen Kontinent sowie der singulären Kontinuität der US-amerikanischen Beziehung zu Kuba im Rahmen eines Aktions- und Reaktionsmusters. b. Die Interpretation der Beziehungskonditionierung im Kontext der in dieser Arbeit als Inkompatibilitätsprinzip definierten Konzeption. Das heißt, dass die Gegensätze und Widersprüche beider Staaten in der bilateralen Beziehung in die Studie miteinbezogen werden sollen.

PÉREZ 1999: S. 7. 1 Die vorrevolutionäre Phase von 1865 bis 1959 47 Verschiedenheit dieser beiden Nationen in der Größe der Landfläche, der Bevölkerungszahl, der Ressourcen, der Macht und des Einflusses. Die Betrachtung der vorrevolutionären Phase soll die Ambivalenz der Beziehungen Kubas zu den Vereinigten Staaten von Amerika in ihrer ursprünglichsten Form zeigen, die durch eine progressive Einflussintensität die bilaterale Interaktion bestimmt hat. Der chronologisch aufgeführte Zeitraum reicht in dieser Etappe von 1865 bis 1959.

Ihm stehen die verschiedenen Ministerien und die dazugehörenden Bundesbehörden zur Verfügung. Für die Variable (P) in dieser Untersuchung ist G3 ein Beispiel für die Handlungsfreiheit und die außenpolitischen Gestaltungsspielräume der Exekutive. 6 Außenpolitischer Einfluss (Eap) Bei der Bestimmung des politischen Einflusses sind die genannten Variablen in der von mir dargestellten politischen Konstellation und dem zu untersuchenden partikulären Fall die relevanten Determinanten. Fundament dieser Variablen sind die agierenden Akteure Gm und Gc.

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 38 votes