Energieeffizienzpolitik in Deutschland und Südkorea: by Yeon-Mi Jung

By Yeon-Mi Jung

Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)-Anlagen benötigen im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen deutlich weniger Primärenergie und ihre CO2-Emissionen sind um etwa ein Drittel niedriger. Der Ausbau von KWK ist daher ein Prüfstein dafür, wie ernst es die Politik mit der praktischen Umsetzung von Klimaschutz und Ressourcenschonung meint. Im Ländervergleich ist ein extrem unterschiedlicher Ausbau der KWK festzustellen. Yeon-Mi Jung untersucht die Förderung der KWK in Deutschland und Südkorea im Spannungsfeld zwischen Klimaschutz und Liberalisierung der Energiewirtschaft. Auf der foundation umweltökonomischer Theorien fokussiert ihre examine auf die Akteure, die politischen Motivationen und den Politikstil bei der Ausgestaltung der KWK-Politk und untersucht die Auswirkungen der veränderten Rahmenbedingungen und politischen Zielsetzungen auf die Klimaschutzpolitik.

Show description

Organisationen zwischen Markt, Staat und Zivilgesellschaft: by Andreas D. Schulz

By Andreas D. Schulz

Das Buch widmet sich den Leistungen eines Wohlfahrtsverbandes, des deutschen Caritasverbandes, im Bereich der Arbeitsmarktpolitik für Langzeitarbeitslose aus der Perspektive eines intermediären Ansatzes. Auf der foundation einer historischen und theoretischen Betrachtung der Leistungen von Wohlfahrtsverbänden zwischen Staat, Markt und Zivilgesellschaft entwickelt der Autor einen eigenen Ansatz, der die Widersprüche und Spannungen innerhalb von hybriden Organisationen erklärt und er überprüft diesen Ansatz anhand der arbeitsmarktpolitischen Aktivitäten des Deutschen Caritasverbandes. Die empirischen Analysen auf der foundation von Sekundärstatistiken und qualitativen Fallstudien führen den Autor zu dem Ergebnis, dass trotz hohen sozialethischen Grundsätzen und positiven Ansätzen vor allem auf der lokalen Ebene "Anspruch und Wirklichkeit" in der arbeitsmarktpolitischen Praxis für Langzeitarbeitslose nach den Hartz-Reformen bei der Caritas weit auseinanderklaffen

Show description

Gentechnik und die Nahrungsmittelindustrie by MARIA BEHRENS

By MARIA BEHRENS

Maria Behrens ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Internationale Politik/Vergleichende Politikwissenschaft. Sylvia Meyer-Stumborg ist technische Assistentin der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Internationale Politik/Vergleichende Politikwissenschaft. Professor Dr. Georg Simonis ist Leiter des Lehrgebietes Internationale Politik/Vergleichende Politikwissenschaft der FernUniversität Hagen.

Show description

Politik – Wissenschaft – Medien by Kai Arzheimer (auth.), Hanna Kaspar, Harald Schoen,

By Kai Arzheimer (auth.), Hanna Kaspar, Harald Schoen, Siegfried Schumann, Jürgen R. Winkler (eds.)

Diese Festschrift zu Ehren Jürgen W. Falters versammelt eine Vielfalt von Beiträgen zu unterschiedlichen Themengebieten, mit denen sich der renommierte Politikwissenschaftler in den vergangenen Jahrzehnten beschäftigt hat. Deutsche und internationale Weggefährten und Kollegen aus Wissenschaft und Praxis haben sich der Aufgabe gestellt, mit ihren individuellen Beiträgen einen Band entstehen zu lassen, der das vielseitige Wirken des Jubilars widerspiegelt. Eine Reihe von Analysen behandelt Fragen der Extremismusforschung, ebenso werden verschiedene Aspekte der Wahl- und Einstellungsforschung untersucht. Einige Autoren nehmen Prozesse und Akteure der politischen Kommunikation, die Entwicklung der Parteien sowie Aspekte der parlamentarischen Praxis in den Blick. Abgerundet wird diese Festschrift mit Beiträgen zu theoretischen und ideengeschichtlichen Fragestellungen.

Show description

Bildliches und logisches Denken: Eine Kritik der by Uwe Oestermeier

By Uwe Oestermeier

Gibt es Vorstellungen, die in einem psychologisch relevanten Sinne bildhaft sind? Denken Menschen syntaktisch oder semantisch? In der Kognitionspsychologie werden diese Fragen vor allem innerhalb der Imagery-Debatte und der Kontroverse um deduktive Formen des Denkens diskutiert. Die Computertheorie des Geistes conflict und ist eine der wichtigsten Grundlagen für diese Diskussionen. Das anfangs vielversprechende Forschungsprogramm, den menschlichen Geist als Computerprogramm aufzufassen, hat inzwischen in eine Sackgasse geführt: Die aufgeworfenen Fragen lassen sich unter den funktionalistischen Voraussetzungen dieser Theorie nicht empirisch beantworten. Uwe Oestermeier analysiert und bewertet den aktuellen Stand der Forschung und zeigt anhand philosophie- und wissenschaftsgeschichtlicher Exkurse, daß die Probleme teilweise auf einem Kategorienfehler beruhen. Logische Kalküle, konzipiert zur Verbesserung des menschlichen Denkens, wurden unter dem Einfluß der Computertheorie des Geistes zu Beschreibungen und Erklärungen nicht-normativer Denkprozesse umgedeutet. Die Arbeit wurde 1996 mit dem Promotionspreis der Universität Tübingen für die beste Dissertation an der Philosophischen Fakultät ausgezeichnet.

Show description

Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die by Wilson Cardozo

By Wilson Cardozo

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken. Der Autor zeigt auf, in welcher Weise sich kollektive Interessen historisch ausgebildet haben, wie sie in den politischen Prozess eingebracht werden und welchem Wandel sie unterliegen können.

Show description

Medienpädagogik und gesellschaftliche Entwicklung: Der by Fernanda Costa dos Santos

By Fernanda Costa dos Santos

Anhand des Community-Building-Konzeptes zur Selbstorganisation und zum Wiederaufbau zerstörter Gesellschaften untersucht Fernanda Costa dos Santos, inwiefern Medien zur Selbstorganisation und zum Wiederaufbau einer Gemeinschaft beitragen können. Im Fokus der Arbeit stehen die Bedeutung des neighborhood development und die Phasen der Entstehung von Gemeinschaften. Zum einen gehört neighborhood development zur Selbstorganisation und zum Wiederaufbau der Kommunikationsstrukturen in Gesellschaften (z.B. in Kriegsgebieten). Zum anderen ist Kommunikation als wichtiger Bestandteil des neighborhood development Voraussetzung für die Entstehung einer Gemeinschaft. Die Autorin kommt zu dem Ergebnis, dass Medien ein Mittel zur Selbstorganisation und zum gesellschaftlichen Wiederaufbau sein können. Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaften, der Soziologie, der Friedens- und Konfliktforschung und der Erziehungswissenschaft.

Show description