Beamten- und Angestelltenrecht: Zweiter Band by Magistrat NA

Posted by

By Magistrat NA

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Beamten- und Angestelltenrecht: Zweiter Band PDF

Best german_11 books

Spannende und gespannte Moleküle

Der Autor behandelt im vorliegenden Werk die Entwicklung der Strukturtheorie der organischen Chemie, beginnend mit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ferner beschreibt er eingehend die gelieferten Beiträge zur Molekülspannung und zeigt die neueren Entwicklungen auf diesem Gebiet auf. Die Konsequenzen der Spannung für die Reaktivität, die gespannten Käfigmoleküle mit Relaisfunktion, die Käfigmoleküle zur Aufklärung des Reaktionswegs sowie das Vorkommen und die Anwendung der gespannten Systeme werden ebenfalls aufgeführt.

Festschrift für Werner Merle: Zum 60. Geburtstag

Mit der vorliegenden Festschrift wird Herr Professor Werner Merle zum 60. Geburtstag geehrt. Mit Beiträgen von: Dr. Christian Armbrüster; Dr. Peter Bassenge, Vorsitzender Richter am LG a. D. ; Dr. Matthias Becker; August Belz, Vorsitzender Richter am OLG a. D. ; Diplom-Volkswirt Volker Bielefeld; RA Dr.

Extra info for Beamten- und Angestelltenrecht: Zweiter Band

Example text

Ria~mitglieber er'f)alten 'f)aben. 60tueit iid) bei ber erften ID3a'f)l für iObiel \)3erionen, aIß 3U tuii'f)len iinb, bie abfolute me'f)r'f)eit nid)t ergeben 'f)at, 'f)at eine engere ID3a'f)l ftattaufinben. tyür bieie fte11t ber ID3a'f)lborftanb bie jJ1amen berienigen \)3erionen, tueld)e niid)ft ben @etuii'f)lten bie meiften 6timmen er'f)alten 'f)auen, bi~ aur botJtJelten Ba'f)l ber nod) ~u tuiil)lenben IDUtglieber b~tu. ~ria~mitglieber ~uiammen. 'Iliefe BufammenfteUung bilbet bie ,tlifte berienigen, tue1d)e in ber engeren ID3a'f)l aHein tuii'f)lbar finb.

Len ibi~ungen be5 2lu5fd)uHe5 lUo'f)nen ein ober mel)rcre Q3eauftrogte ber 58erlUaltung mit beratcnber ibtimme bei, lUe1d)e auf ~erlangen jebeqeit ~u ljören finb. § 24. 8ufammen~ tritt äu erraffen unb gleid)3eiti9 ber ~erlUaltung mitäuteifcl1. meftimmungen bet ftäbtifd)en mtlieitetaußfd)üffe. 47 § 25. ler mUi3fcf)uB ift liefcf)luBfä'f)ig, tuenn minbefteni3 3 WCitglieber antuefenb finb. meträgt bie S)älfte ber mUi3fcf)uBmitgHeber me'f)r ah3 3, fo mUB minbefteni3 bie S)älfte antuefenb fein. Q;r entfcf)eibet mit einfacf)er 6timmenme'f)d)eit ber antuefenben WCUglieber.

25 " mit &a50fen1)ei3ung. . . . . 10 " d) ~üt jebe j8arad'ennaffe (vei j8arad'enfd)ulen) auaer ben \futfd)äbigungen 3u a unb b nod) . . . 7" ~) ~Üt c. j8 eIe u d) tun 9 5 e n t f d) ä b i gun g. ~ür j8eleud)tung einer fturn1)alle v3W. eine5 fturnfaa15. (~ür fturn1)aUe mit ~ern3ünbung wirb feine j8eleud)~ tung5entfd)äbigung ge3a1)U). 15. ~It iiimtlidje itiibttidje 25 J(, ~etlUllltultg§itcUelt. d)~ rid)tigungi3f d)reiven, @infteUungi3ber1)anblungen, \fugagemeng~ l1rotofolle, j8efd)äftigungi3grunbfäbe u.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 3 votes