Antibiotika am Krankenbett by Professor Dr. med. Uwe Frank (auth.)

Posted by

By Professor Dr. med. Uwe Frank (auth.)

Show description

Read or Download Antibiotika am Krankenbett PDF

Best german_11 books

Spannende und gespannte Moleküle

Der Autor behandelt im vorliegenden Werk die Entwicklung der Strukturtheorie der organischen Chemie, beginnend mit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ferner beschreibt er eingehend die gelieferten Beiträge zur Molekülspannung und zeigt die neueren Entwicklungen auf diesem Gebiet auf. Die Konsequenzen der Spannung für die Reaktivität, die gespannten Käfigmoleküle mit Relaisfunktion, die Käfigmoleküle zur Aufklärung des Reaktionswegs sowie das Vorkommen und die Anwendung der gespannten Systeme werden ebenfalls aufgeführt.

Festschrift für Werner Merle: Zum 60. Geburtstag

Mit der vorliegenden Festschrift wird Herr Professor Werner Merle zum 60. Geburtstag geehrt. Mit Beiträgen von: Dr. Christian Armbrüster; Dr. Peter Bassenge, Vorsitzender Richter am LG a. D. ; Dr. Matthias Becker; August Belz, Vorsitzender Richter am OLG a. D. ; Diplom-Volkswirt Volker Bielefeld; RA Dr.

Extra resources for Antibiotika am Krankenbett

Sample text

Proteus, Enterobacter, Acinetobacter Dosierungen: * Erwachsene 2–4 Â 0,5–1 g p. o. * Kinder 41. Lebensjahr 50(–100) mg/kg/die p. o. verteilt auf 2–4 Dosen * Neugeborene 40–60 mg/kg/die p. o. verteilt auf 3 Dosen Bei Niereninsuffizienz (Erwachsene): GFR Max. Dos. (g) DI (h) 430 15–30 4–15 0,5 0,5 0,5 4–6 8–12 24 Bei Niereninsuffizienz (Kinder): GFR Dosis (% der Normaldosis) 40 20 10 Anurie 100 50 (2 Einzeldosen) 25 (1 Einzeldosis) 20 (1 Einzeldosis) Nebenwirkungen: U¨belkeit, Erbrechen, Durchfall, Allergien.

Kein synergistischer Effekt mit 5–FC Ampicillin Binotalj Spektrum: Wie Amoxicillin; Mittel der Wahl bei Listerien Dosierungen: * Erwachsene und Kinder 46 Jahre 3–4 Â (0,5–)1 g p. o. 1,5–6(–15) g/die i. v. in 2–4 Dosen * Kinder 41. Lebensjahr 50–100 mg/kg/die p. o. verteilt auf 2–4 Dosen 100–400 mg/kg/die i. v. verteilt auf 2–4 Dosen * Neugeborene 25–50 mg/kg/die p. o. verteilt auf 2–4 Dosen (bei Ko¨rpergewicht unter 1200 g: 25–50 mg/kg/die verteilt auf 2–4 Dosen) 50 mg/kg/die i. m. verteilt auf 2–4 Dosen bei Meningitis: 150 mg/kg/die i.

3. 1 (Fortsetzung) 1. Wahl1 Alternativen Morganellen Cephalosporine (3. ) Chinolone (Gr. II, III), Carbapeneme Mycoplasma pneumoniae Makrolide Tetracycline, Chinolone (Gr. ), Tetracycline, Cotrimoxazol Peptostreptokokken Penicillin G Clindamycin, Metronidazol Pneumokokken Penicillin G Makrolide, Cephalosporine Pneumokokken (Penicillinresistent) Cephalosporine (3. ) Chinolone (Gr. III, IV), Vancomycin, Telithromycin Erreger Propionibakterien Penicillin G Tetracycline, Clindamycin Proteus mirabilis Ampicillin/ Sulbactam Cephalosporine, Cotrimoxazol Proteus vulgaris Cephalosporine (3.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 4 votes